Designed
 by SKD

¨ Trockenbauwände und Vorsatzschalen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ob Neubau, Umbau oder Altbausanierung; der Trockenbau bietet für alle Einsatzgebiete erprobte

 

Systeme. Will man Räume durch zusätzliche Wände günstiger aufteilen, sollte man dies mit

 

Gipskarton- oder Gipsfaserplatten erledigen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

In der Trockenbauweise sind Montagewände sehr rasch errichtet. Das spart Kosten.

 

Außerdem können die Wände schnell auch wieder geändert werden; eine flexible

 

 

Raumaufteilung wird erreicht.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Durch das geringe Gewicht ergeben sich kaum statische Probleme, weil ein Ständersystem mit

 

Gipsfaserplatten beplankt und mit integrierter Hohlraumdämmung nur einen Bruchteil einer

 

gemauerten Wand aufweist.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Trotzdem sind bei richtiger Konstruktion alle Ansprüche an Festigkeit, Schall-, Wärme- und

 

Brandschutz gegeben.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

einfacher Aufbau von Standardwänden

 

 

 

 

 

gute Zugänglichkeit bei der Abflussmontage

 

 

 

 

Möglichkeit der Eckmontage von Sanitärobjekten, möglichst auch mit beliebigen Winkeln

 

Aufbau von frei stehenden Wänden, die in den Raum hineinragen

 

 

 

Ausgleich von Unebenheiten an Wand, Boden und Decke

 

 

 

flexible Verkleidung von waagrechten und senkrechten Rohrleitungen

 

 

 

Verkleidung von Bade- und Duschwannen

 

 

 

 

 

flexible Einbaumöglichkeit für Badmöbel in die Vorwand

 

 

 

 

Vorfertigung von komplett verrohrten Installationsregistern in der Werkstatt

 

 

wenig Schmutz und Dreck bei der Badrenovierung